Förderverein / Vorstand

Unser Förderverein setzt sich zusammen aus aktiven und passiven Mitgliedern, die Spaß an unserer Theaterarbeit haben und uns unterstützen:

Alle Ensemblemitglieder der STUDIOBÜHNE sind Mitglieder des Fördervereins. Der Erlös aus den Einnahmen der STUDIOBÜHNE fließt in die Vereinskasse, die dadurch die Inszenierungen der Blinklichter finanziert. Das Kabarett unterhält somit das Kinder- und Jugendtheater und der Förderverein schafft den Rahmen. So sorgt der Förderverein bei den Aufführungen der STUDIOBÜHNE für Getränke und Knabbereien. Die Blinklichter, ihre Eltern und Vereinsmitglieder übernehmen den Service und sorgen allabendlichfür die besondere Atmosphäre bei den Aufführungen.

Alles wird ehrenamtlich und aus Liebe zur Sache geleistet. Ohne dieses Engagement sind unsere Inszenierungen nicht realisierbar.

Die Stadt Langenfeld unterstützt unseren Förderverein mit einer am Schauplatz angegliederten Stelle, durch Räumlichkeiten und einen Mietkostenzuschuss bei den Blinklichter-Aufführungen.

Wir bedanken uns bei allen, die uns unterstützen, mit einem Satz unseres Vorbilds Erich Kästner: „Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!“

Chronik

„Gute Einfälle sind Geschenke des Glücks“ (Gotthold Ephraim Lessing)

Ein solcher Glücksfall ist die Geburtsstunde der Blinklichter und Ingrid Bembennek ist ihre Mutter.1979 beginnt sie mit einem Spielkreis für Kinder. 1987 tritt Die STUDIOBÜHNE zum ersten Mal auf und jedes Jahr entwickelt sie mit beiden Gruppen eine Inszenierung.
Dank ihres unermüdlichen Elans, ihrer Begeisterungsfähigkeit und ihres Ideenreichtums entwickelt sie die Theatergruppe immer weiter und macht sie zu dem, was sie heute ist:

Das Langenfelder Kinder- und Jugendtheater und das Kabarettensemble Die STUDIOBÜHNE. Ein Amateurtheater, das aus dem kulturellen Leben Langenfelds nicht mehr wegzudenken ist.
1984 gründet sie gemeinsam mit ihrem Mann Klaus und anderen Eltern den Verein Förderer der Blinklichter gem. e.V.

Monika und Wolfgang  Ey, Irmgard und Franz-Josef Jacobs, Paul Dammasch und Edelgard Mohseni gehören zu den Gründungsvätern und -müttern des Vereins. Auch Irmgard und Norbert Reyheller haben von Anbeginn an die Geschicke des Vereins tatkräftig begleitetet.
Ihnen allen gebührt an dieser Stelle ein großer, herzlicher Dank.

Bis 2005 hat Ingrid Bembennek die Geschäftsführung des Vereins und die künstlerische Leitung inne. Wolfgang Ey, als 1. Vorsitzender, steht ihr dabei zur Seite und ist noch heute federführend beim Bühnenbau tätig.
2005 übernimmt Regisseurin und Theaterpädagogin Elisabeth Schafheutle die künstlerische Leitung und 2006 die Geschäftsführung.